Worum es geht

Worum es geht, scheint teils nicht richtig, nur die Schichten des Geldes sind leider noch wichtig.

Macht ist nicht immer sichtbar, doch sichtbar die Macht. Machen viele etwas sichtbar, sieht es bedingt nur die einzelne Macht.

Was ändert die Sicht in heutiger Zeit, bekommt die Freiheit ein neues Kleid? Kleider sind zu eng und mal zu weit, passen tun die Kleider bei den Wenigsten heut.

Auch ist der Preis, den der Einzelne zahlt, jenes womit er gerne bei anderen prahlt. Der eine prahlt mit billig erstelltem Zeug, der andere mit teurem, weil er Dinge oft nicht bereut.

Oft heißt es hier ist meine helfende Hand, doch bleibt die Hilfe meist nur am Rand.

Nicht immer jener der weiß was er sagt, ist auch jener welchen man gerne dazu fragt.

In eine Backform passt nicht viel hinein, nur die richtige Menge an Zutat und das ganz fein. Nimmt man zu viel Stärke oder Mehl mit rein, wird es oft nur mehlig oder einseitig sein.

Und doch ist es wichtig Wichtiges und Unwichtiges zu sehen, ansonsten kann man das Backen im Ofen nicht verstehen.

Jedoch wachsen soll ein jenes dann schnell, auch wenn nach dem Wachstum nur einer leuchtet hell. An der Spitze steht ein jener dann, der nicht gern geht von der Spitze, von der Macht angetan.

Viele haben teils nur wenig Platz, doch nur wenige haben zu viel von diesem Schatz.

Der Kern ist teuer, man hat auch viel, es gibt kein wärmendes Feuer, es ist einfach nur kühl. Der Sinn der Wärme wurde missverstanden, der Platz groß – einsam ohne gemeinsames Handeln.

Teilen tut welcher, der nichts zum Teilen hat, er teilt auch gerne seinen kleinen Platz. Wer ist gern allein beim um sich schauen, ohne Wärme dem Feuer und dem anderen im Raum?

Wer traut sich zu teilen, wenn er zu viel hat, etwas abzugeben, wenn Ihn einer drum bat?

Es sind die Wenigsten, die in der Mitte stehen, dabei die Macht des Verteilens noch richtig sehen. Welche auch gern Ihre leere Mitte beleben, um mit anderen darin im Leben, im Glück zu schweben.

Der Einzelne ist wichtig, zusammen ist man stark. Den Tag gemeinsam zu erleben, ist das was der Einzelne mag.

Es geht im Text auch nicht um mein Erheben, sondern eher um das gesamte Leben. Sei einfach glücklich zu jedem!

Ralf Struß, 30.09.2021 | Re. 04.11.2021

Die letzten 6..

Worum es geht

Worum es geht

Worum es geht, scheint teils nicht richtig, nur die Schichten des Geldes sind leider noch wichtig. Macht ist nicht immer sichtbar, doch sichtbar die Macht. Machen viele etwas sichtbar, sieht es bedingt nur die einzelne Macht. Was ändert die Sicht in ...
Die Nase schon im Ziel

Die Nase schon im Ziel

Wenn die Nase im Ziel angekommen, kann es noch dauern bis der Arsch auch dort ist. Und selbst wenn der ganze Körper es über die Linie schaft, wird es noch dauern bis er nicht mehr stinkt. Geschaft hat man es also erst, wenn man wieder die Blume ric ...
Erwacht in der Nacht

Erwacht in der Nacht

Ich bin schon wieder einmal wach, so mitten in der Nacht,und ich kann es nicht verstehen, was ich habe gerade gesehen. Ich bin schon wieder einmal wach, so mitten in der Nacht,setze mich auf und denke nach, warum bin ich jetzt eigentlich wach. Ich fa ...
Liebe deines Lebens

Liebe deines Lebens

Die größte Liebe , so heißt es - wird einem geboren. Sie wächst unter dem Herzen, kommt zur Welt teils mit Schmerzen, und doch mit viel Liebe und Glück. Diese Liebe zum neuem Leben, die man dem Kind gegeben, teilen sich Zwei, die jetzt sind Drei ...
Liebe als Geschenk

Liebe als Geschenk

Liebe ist sich Liebe zu schenken. Eine solche zu bekommen, das größte Glück. Liebe ist jedoch nicht sie zu erwarten, denn ein Geschenk erwartet nichts zurück! Ralf Struß, 04.07.2019 ...
Der Mensch ...

Der Mensch ...

Der Mensch als Gast Am Anfang war der Planet, der Mensch kommt und geht. Als Gast sollte er sich sehen, sich so verhalten und verstehen. Denn bedenke - Ein Gast ohne Benehmen, den fordert man auf zu gehen. Ralf Struß, 5. Januar 2021 Der Mensch ist n ...